Skip to main content

Herren


ZAOSU Z-Training Triathlon Neo

149,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfügbar
Cressi Tauchanzug Morea All-In-One

90,90 € 126,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPrüfen
O’Neill Wetsuits youth reactor

74,90 € 79,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPrüfen
O’Neill Herren Neoprenanzug Epic Full Wetsuit

189,90 € 199,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPrüfen
Cressi Tauchanzug Castoro

129,20 € 156,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPrüfen
Billabong Neoprenanzug Neopren 504

54,16 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfügbar
PI-PE Active Full Long Sleeve

59,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPrüfen
O’Neill Wetsuits Herren Neoprenanzug Reactor

61,28 € 79,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPrüfen
PI-PE Herren Neoprenanzug Pure

44,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPrüfen

Neoprenanzüge für Herren: So treffen Sie die richtige Wahl

Die Suche nach dem richtigen Neoprenanzug wird nicht selten zur nervenaufreibenden Geduldsprobe, denn beim Kauf eines Neoprenanzuges für Herren gibt es unzählige Dinge, die beachtet werden können und sollten. Der folgende Artikel verrät alle wertvollen Tipps und Tricks, um im großen Dschungel dennoch erfolgreich fündig zu werden und den richtigen Neoprenanzug zu finden.

https://www.youtube.com/watch?v=FbS4TeTm66Q
Neoprenanzüge bei Amazon

Die richtige Größe finden

Sie wissen genau, welche Kleidergröße Sie haben? Das bedeutet jedoch noch lange nicht, dass Sie automatisch auch die richtige Größe beim Kauf eines Neoprenanzuges erwischen. Lassen Sie sich beim Kauf nicht beraten, kommt es häufig vor, dass Sie sich für ein Modell entscheiden, das Ihnen zu groß ist. Das liegt daran, dass ein Wetsuit grundsätzlich immer erst zu eng wirkt. Beachten Sie jedoch, dass sich die meisten Modelle nach und nach um fast eine Größe weiten. Haben Sie Ihre Größe gefunden, bedeutet dies noch nicht, dass diese Größe für alle Hersteller und Modelle gilt, denn jeder Hersteller verwendet seine eignen Schnitte.

Tipp 1: Ein Neoprenanzug wie eine zweite Haut

Sitzt Ihr Neoprenanzug zu weit, so wird er Ihnen auf Dauer keine Freude bereiten. Wirft ein Neoprenanzug Falten, wird er seiner wichtigsten Funktion, nämlich der Wärmewirkung entledigt. Achten Sie also darauf, dass der Anzug sehr eng sitzt.

Dabei können Sie sich zwar ungefähr an diversen Größentabellen für Herren-Neoprenanzüge orientieren, dennoch dürfen Sie nicht von einem Modell auf ein andere Modell schließen. Jedes Material besitzt eine andere Elastizität, sodass es sogar Sinn machen würde, für jedes Modell eine eigene Tabelle zu entwerfen.

Da es dies nicht gibt, sollten Sie sich demnach nicht allzu sehr auf die Größentabellen verlassen.

Tipp 2: Probieren Sie mehrere Modelle

Ganz wichtig ist, dass Sie mehrere Modelle von verschiedenen Marken anprobieren, bevor Sie sich für einen Neoprenanzug für Herren entscheiden. Verfügen Sie bislang noch über keinerlei Erfahrung, sollten Sie einen Surf-Shop aufsuchen und sich dort ausführlich beraten lassen. Auf diese Weise können Sie sich sicher sein, dass Sie am Ende des Tages einen Neoprenanzug besitzen, der Ihnen passt und nur vorteilhafte Eigenschaften mit sich bringt.

Einen guten Surf-Shop gibt es in der Regel übrigens in jeder deutschen Großstadt, sodass sich auch in Ihrer Nähe mit Sicherheit ein Shop befindet. Ist dies jedoch nicht der Fall, können Sie sich alternativ auch telefonisch in Online-Surfshops beraten lassen. Diese bieten Ihnen normalerweise auch an, Ihnen einige Modelle zum Probieren zuzuschicken, welche Sie im Anschluss daran wieder zurückschicken können.

Auch wenn die Rücksendung möglicherweise etwas Aufwand bedeutet: Verzichten Sie nicht darauf, auch hier mehrere Modelle anzuprobieren.

Tipp 3: Das Anziehen muss geübt sein

Anziehen kann sich jeder? Das gilt vielleicht für die herkömmliche Kleidung, nicht jedoch für den Neoprenanzug, denn rechnen Sie damit, dass Sie einige Anläufe benötigen, bis der Anzug schließlich richtig sitzt. Damit Sie beim Anziehen nicht in Panik geraten oder dies sofort wieder aufgeben, sollten Sie dabei ein paar Tipps und Tricks beachten, mit welchen sich die Sache deutlich leichter erledigen lässt.

Schlüpfen Sie im Sitzen zunächst nur in ein Hosenbein und ziehen Sie dies dann komplett bis über Ihren Knöchel. Danach können Sie es über Ihren Oberschenkel ziehen und alle entstandenen Falten glätten. Achten Sie darauf, dass das Knie-Pad nicht verdreht ist, sondern sich direkt über Ihrem Knie befindet. Vergessen Sie ungeduldiges Ziehen, denn dies hilft beim Anziehen nämlich überhaupt nicht weiter.

Sind Sie an der Hüfte angelangt, ziehen Sie den Neoprenanzug so weit über Ihre Hüfte, bis dieser keine Falten mehr wirft. Nun sollte er auch im Schritt eng anliegen. Krempeln Sie den oberen Teil nun bis auf Achselhöhe hoch und ziehen Sie mit Ihren Fingerspitzen alle Falten glatt, die entstanden sind. Verwenden Sie jedoch nicht Ihre Fingernägel, da Sie das Material ansonsten beschädigen könnten.

Stülpen Sie Ihre Schulter erst dann in den Anzug, wenn Sie den Anzug am Ober- und Unterarm zurecht gerückt haben und dort keine Falten mehr zu sehen sind. Auch darf der Ärmel selbstverständlich nicht verdreht sein. Zum Schluss können Sie mit dem Kopf in den Kragen schlüpfen und sind bei einem Neoprenanzug ohne Reißverschluss bereits fertig mit der Arbeit. Ansonsten müssen Sie nun lediglich den Reißverschluss an der Brust zuziehen.

Sollte Ihr Neoprenanzug übrigens nass sein, können übergestülpte Plastiktüten dabei helfen, leichter in die Beine und Ärmel zu kommen.

Tipp 4: Das richtige Material

Ganz gleich, ob Sie Ihren Neoprenanzug im Onlineshop oder vor Ort kaufen: Achten Sie auf das Tape, die Nähte und das Innenfutter. Insbesondere wenn Sie sich einen Neoprenanzug wünschen, der flexibel ist und schnell trocknen soll und welchen Sie im Sommer, Frühling und Herbst benutzen möchten, sollten Sie sich Gedanken über das Material, die Verarbeitung und die Nähte machen.

Häufig sind günstige Neoprenanzüge für Herren nur vernäht, während andere Anzüge über eine zusätzliche Versiegelung und Innentape verfügen. Diese kleinen aber feinen Zusätze sorgen dafür, dass die Nähte besonders flexibel und vor allem wasserdicht sind.

Auf Details zu achten macht also durchaus Sinn.

Frontzip: Ja oder Nein?

Sie wissen nicht, ob Sie einen Reißverschluss im Brustbereich benötigen oder nicht? Diese Fragen sollten Sie sich anhand von folgenden Faktoren beantworten:

  • Wie oft möchten Sie Ihren Neoprenanzug verwenden?
  • Wo soll der Anzug zum Einsatz kommen?

Seit einigen Jahren gibt es Surfanzüge, die überhaupt keinen Reißverschluss mehr haben. Der große Vorteil gegenüber dem klassischen Backzip-Anzug:

  • Es gelant deutlich weniger Wasser in den Anzug
  • Sie werden länger warm gehalten

Sollten Sie nur gelegentlich surfen gehen und dies hauptsächlich im Sommer, dann genügt ein herkömmlicher Neoprenanzug, der über ein Backzip-System verfügt voll und ganz.