Skip to main content

Die 10 beliebtesten Marken für Neoprenanzüge

Neoprenanzüge werden von vielen Unternehmen angeboten. Neben den in diesem Artikel genannten zählen dazu beispielsweise auch die Marken Subgear, Skinfox, Seavenger, PI PE, Pro Limit, ION, Jobe, Tiki, Volcom und Mystic. Einige Marken konzentrieren sich auf Neoprenanzüge für Taucher oder Schwimmer. Hierzu zählen zum Beispiel Cressi und Sailfish.

Im Folgenden stellen wir zehn der beliebtesten Marken für Neoprenanzüge für Surfer vor.

Neoprenanzüge bei Amazon

 

Billabong

Billabong International Limited wurde 1973 durch Gordon und Rena Merchant in Australien gegründet. Zum Produktangebot von Billabong zählen neben Neoprenanzügen auch weitere Kleidung und Accessoires wie Uhren, Rucksäcke sowie Skate- und Snowboardprodukte unter anderen Markennamen. Zum Unternehmen gehören auch weitere erfolgreiche Marken, so unter anderem Palmers Surf und Xcel. Nach einem geschäftlichen Einbruch im Zuge der Finanz- und Wirtschaftskrise ab 2008 erholte sich Billabong und schreibt seit 2014 wieder schwarze Zahlen. Die Marke Billabong bietet Neoprenanzüge in unterschiedlichen Dessins, Schnitten und Materialstärken für Männer, Frauen und Kinder.

 

Rip Curl

Rip Curl gilt neben Quiksilver und Billabong zu den „Big Three“ der Surfbranche. Das Unternehmen wurde 1969 durch Doug Warbrick und Brian Singer in Torquay in der australischen Provinz Victoria gegründet und stellte zunächst Surfbretter her. Mit der Produktion von Wetsuits begann Rip Curl 1970 und dabei legten besonderen Wert darauf, diese bis dahin hauptsächlich für das Tauchen eingesetzten Anzüge auf die Bedürfnisse von Surfern anzupassen. Alan Green, einer der Gründer der Marke Quiksilver, war 1969 ein Angestellter bei Rip Curl und entwickelte hier 1970 die ersten Boardshorts für die Marke Quiksilver.

Mit den Videos zur Kampagne „The Search“ kreierte Rip Curl in den 1990ern eine der erfolgreichsten Werbekampagnen der Surfgeschichte. Auch mit verschiedenen Werbekampagnen dieses Jahrzehnts gewann Rip Curl Preise des Branchenverbandes der Surfindustrie SIMA (Surf Industry Manufacturers‘ Association).

Rip Curl hat Neoprenanzüge für Männer und Frauen in verschiedenen Neoprenstärken, Schnitten und Dessins im Angebot. Auch Modelle für Kinder ab ca. zwei Jahren sind verfügbar.

 

Quiksilver & Roxy

Quiksilver, Inc. ist eine amerikanische Sportfirma mit Sitz in Huntington Beach, Kalifornien, die jedoch in Torquay, Australien, gegründet wurde. Das Unternehmen, das durch Alan Green und John Law 1973 gegründet wurde, ist einer der weltweit größten Hersteller von Surfkleidung und anderen Produkten für Board-Sportarten. Die Herren- und Jungenlinie der Sportkleidung und Neoprenanzüge wird unter der Marke Quiksilver verkauft, Produkte für Frauen und Mädchen laufen unter den Marken Quiksilver Women und Roxy.

 

O’Neill

O’Neill wurde 1952 in San Francisco, Kalifornien, gegründet. Der Gründer Jack O’Neill verkaufte anfangs in seiner Garage unter anderem Neoprenanzüge, die das Unternehmen selbst herstellte. O’Neill gehört damit zu den Vorreitern bei der Fertigung von Neoprenanzügen für Surfer. Seit 2007 gehört die Marke O’Neill zur niederländischen Unternehmensgruppe Logo International. O’Neill bietet Neoprenanzüge in allen gängigen Ausführungen und für alle Altersklassen.

 

Body Glove

Body Glove wurde 1953 in Redondo Beach, Kalifornien, von den Zwillingen Bill und Bob Meistrell gegründet, denen die Entwicklung des ersten zweckmäßigen Neoprenanzugs in den frühen 1950ern zugeschrieben wird. Die ersten selbst hergestellten Neoprenanzüge verkauften die Meistrell Brüder unter der Marke Dive N Surf Thermocline. Später änderten sie den Markennamen in Body Glove, da ihre Anzüge „like a glove“, also ähnlich Handschuhen wie angegossen am Körper sitzen. Inzwischen stellt Body Glove neben Wetsuits auch Schwimmbekleidung, Kleidung, Schuhe, Sonnenbrillen, Schnorchelausrüstung, Schwimmwesten und vieles mehr her.

 

Gul

Gul wurde 1967 in Cornwall, England, durch Dennis Cross gegründet, der Anzüge für die Nutzung im kalten Atlantik herstellen wollte. Die Firma gilt als Entwickler des ersten einteiligen Wetsuits in den Jahren 1974/1975. Der Einteiler wurde als „Steamer“ bezeichnet, da er nach Ablegen die darin aufgestaute Wärme in Form von Dampf abgab. In den 1980ern begann Gul auch Armbanduhren herzustellen und erweiterte sein Angebot später durch Produkte für andere Wassersportarten wie Segeln und Kajakfahren. Heute stellt Gul neben Wetsuits für Frauen, Männer und Kinder unter anderem Jacken, Schwimmwesten, Schwimmhilfen und Bodyboards her.

 

Xcel

Xcel wurde 1982 durch Ed D’Ascoli in Sunset Beach, Hawaii, gegründet und hat heute ihre Zentrale in Haleiwa. D’Ascoli hatte bereits Erfahrungen im Marketing der japanischen Marke Victory Wetsuits gesammelt, und wollte eine Firma gründen, die mit Hilfe neuester Materialien und fortschrittlichen Designs die Entwicklung von Wetsuits vorantreiben sollte. Xcel startete zunächst mit Anzügen für Surfer, wendet sich heute aber auch an Taucher und andere Wassersportler. Die Marke Xcel verspricht Neoprenanzüge mit hoher Performance, d.h. mit maximaler Dehnbarkeit, langer Haltbarkeit und versiegelten Nähten. In den Jahren 2007, 2008 und 2010 wurde Xcel zum „Wetsuit des Jahres“ durch den Branchenverband der Surfindustrie SIMA (Surf Industry Manufacturers‘ Association) gewählt.

Neoprenanzüge bei Amazon

 

Patagonia

Der Gründer von Patagonia, Yvon Chouinard begann bereits 1957 mit dem Verkauf von Bergsteigerausrüstung über seine damalige Firma Chouinard Equipment. Das Unternehmen verkaufte nach einer Krise in den späten 1980er Jahren jedoch seine Bergsteiger-Sparte und konzentrierte sich auf den Verkauf von Kleidung über die Unternehmenssparte, die bereits 1973 auf den Namen Patagonia umgetauft worden war. Heute bietet Patagonia, welches seinen Sitz in Ventura, Kalifornien, hat, eine breite Palette an Outdoor-Equipment und Sportbekleidung, so zum Beispiel Neoprenanzüge.

 

Hurley

Hurley ist eine international tätige US-amerikanische Firma mit Sitz in Costa Mesa, Kalifornien. Das Unternehmen designt, entwickelt, produziert und verkauft Surfbekleidung wie Neoprenanzüge und Boardshorts, sowie Zubehör. Neoprenanzüge von Hurley sind für Damen, Herren und Kinder in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Seit 2002 gehört Hurley zu Nike.


Ähnliche Beiträge